get_description(); $meta_keywords = $meta->get_keywords(); $meta_title = $meta->get_title(); $meta_canonical = $meta->get_canonical(); $meta_base = $meta->get_base(); } else { $OOStartArticle = OOArticle::getArticleById($REX['START_ARTICLE_ID'], $REX['CUR_CLANG']); $meta_description = $OOStartArticle->getValue("art_description"); $meta_keywords = $OOStartArticle->getValue("art_keywords"); if($this->getValue("art_description") != "") $meta_description = htmlspecialchars($this->getValue("art_description")); if($this->getValue("art_keywords") != "") $meta_keywords = htmlspecialchars($this->getValue("art_keywords")); $meta_title = $REX['SERVERNAME'].' | '.$this->getValue("name"); $meta_canonical = isset($_REQUEST['REQUEST_URI']) ? $_REQUEST['REQUEST_URI'] : ''; $meta_base = 'http://'.$_SERVER['HTTP_HOST'].'/'; } ?> - Kommunikation & Kampfkunst
 

tao Pressemeldung

 

Saskia Schottelius

Do – Der Weg zur inneren MeisterIn

KampfkunstPhilosophie fürs Leben

 

„Wenn wir erst einmal erlebt haben, dass sich das

Gleichgewicht des Kosmos viel besser erhalten und regulieren

kann, indem wir nicht eingreifen, bleibt uns

faktisch ganz viel Stress erspart“, ist die Autorin Saskia

Schottelius überzeugt. Vor über 20 Jahren gründete

die Sprachwissenschaftlerin eine Kampfkunstschule,

deren Name „Chikara“ die Verbindung von Tai Chi und

Karate widerspiegelt. Fernöstliche Energiearbeit und

japanische Kampfkunst – zwei Ansätze, die für Schottelius

Lebensweg prägend waren. In ihrem neuen Buch

Do - Der Weg zur inneren MeisterIn beschreibt sie, wie

wir unseren Geist offen halten und Dinge einfach

kommen lassen. Eine Einladung, das Gespür für die eigene

„Lebensenergie“ durch eine kraftvolle Praxis

immer mehr zu verfeinern. Ein besonderes Anliegen

der Autorin ist die Stärkung der Persönlichkeit von

Frauen, Kindern und Jugendlichen: Ihr Buch zeigt, wie

aus der Entwicklung von Leichtigkeit, Großzügigkeit

und Demut auch die Fähigkeit erwächst, sich im Leben

friedvoll behaupten zu können.

 

 

Dem Körper die Sprache der Freiheit beibringen

 

In einer Kultur, die Wettstreit für eines der wesentlichen Motive für

Entwicklung hält, mutet das in der Philosophie des „Dokan“ zentrale

Bild wie eine sanfte Revolution an: Der Weg ist ein Kreis, heißt es da.

Schottelius erinnert sich, wie sehr diese Haltung zunächst ein Widerspruch

zu ihrer gradlinigen Karriere als Wissenschaftlerin zu sein

schien. „Mir ist im Laufe meines Lebens immer bewusster geworden,

wie essentiell uns die Sprache prägt, und wie wichtig es ist, sich einer

positiven, unterstützenden Sprache sich selbst und anderen gegenüber

zu bedienen“, so die Autorin, die auch Rhetorikseminare anbietet.

In ihrem Unterricht wie auch in dem Buch legt sie großen Wert darauf,

eine andere Sprache einzuüben. „Am Ende der Stunde denken wir uns

in der Meditation ein motivierendes Mantra („ich bin schön, ich bin

stark, ich kann das“) und wir wertschätzen uns in der Abschlussrunde

einmal selbst, anstatt uns für unsere schlechte Kondition oder anderes

zu rügen.“ Mit praktischen Übungen illustriert Schottelius, wie wir das

Kreishafte mehr und mehr in unser Leben einladen können.

Eine Ermüdung, eine Überforderung, eine große Zurückhaltung – all

dies begünstigt ihrer Erfahrung nach hochgezogene Schultern, vorgeschobene

Köpfe oder runde Rücken. Die von ihr vermittelte Übungspraxis

initiiert eine Veränderung der Körperhaltung, wodurch sich allmählich

der Geist, der sich hinter einer Haltung verfestigt hat, auflockern

kann. „Viele Frauen und auch Kinder machen durch eine Veränderung

auf der Körperebene den ersten Schritt aus einer Opferrolle heraus“,

hat sie beobachtet.

Ihr Buch bietet viele Inspirationen, wie wir die vollkommene Aufmerksamkeit

im Augenblick „atmen“ können – und so am Ende in eine Freiheit

von Plänen, Ärgernissen , Zielgerichtetheiten, Gier, von Sein-

Wollen und Sein-Sollen, von eigenen und fremden Erwartungen hineinwachsen.

„Die Mechanismen des Wuwei, des Handelns durch Nichthandeln,

haben ihre eigenen Gesetze. Und wenn ich, wie im Dojo, lerne,

meiner Intuition zu folgen, kann ich mich mit diesen viel besser verbinden“,

so Schottelius. „Mit jedem Kiai, dem Kampfschrei oder Atemstoß

auf dem Höhepunkt einer Aktion, und jeder Kata, also Kampfform

gegen imaginäre Gegner, verbinden wir uns mit einer Kraft, die weit

über uns selbst hinausreicht. Das ist nicht nur Chi-Energie, das ist auch

die Kraft positiver Visionen.“ Das alles und vieles mehr findet sich mit

Geschichten aus einer Karateschule, vielen asiatischen Anekdoten und

zahlreichen Farbillustrationen veranschaulicht. Eine freundliche und

vergnügliche Reise auf dem Weg zur Selbstvervollkommnung.

 

 

Saskia Schottelius

Do - Der Weg zur inneren MeisterIn

KampfkunstPhilosophie fürs Leben

156 Seiten

Hardcover für 20,99 € ISBN: 978-3-95802-286-7

Paperback für 12,99 €

e-book für 9,99 €

 

Über die Autorin

Dr. Saskia Schottelius, M. A., Sprachwissenschaftlerin und Kommunikationsforscherin, ist freie Dozentin für Rhetorik, Präsentation und Interaktion sowie Referentin für Selbstbehauptung, fernöstliche Kampfkunst und deren Philosophie und Sachbuchautorin. Ihre Tätigkeitsschwerpunkt ist die Frauenförderung in Universitäten, Betrieben und Bildungseinrichtungen durch die Kombination von Karrieretraining mit  fernöstlicher Bewegungslehre (Kampfkunst, Tai Chi, Qigong, Taoistische Gesundheitsübungen u. a.). Sie gründete 1995 das Chikara-Bewegungszentrum für Frauen und Kinder in Bonn und Köln und ist Sensei im Shuri-ryu-Karate. 2009 veröffentlichte sie das Buch „Sagen Sie doch, was Sie wollen. Überlegen kommunizieren“ im Züricher Oesch-Verlag.